.
© infochef.de - Günstigste Versicherung finden - PKV Vergleich © infochef.de - Verbraucherinfos Jobs & Recht
HomeSitemapÜber unsImpressum


Vorsicht! Dreister Datenklau

Sind diese kostenlosen Versicherungsvergleiche wirklich umsonst oder werden Ihre persönlichen Daten verschachert?

Bei Suchmaschinenanzeigen werden Sie oft dazu aufgefordert, sich alle Beiträge umsonst anzeigen zu lassen. Klicken Sie auf diese Anzeige, gelangen Sie zu einer Website, die Sie zur Eingabe Ihrer persönlichen Daten auffordert.

Hauptziel der vorgenannten Suchmaschinenanzeigen ist es, an Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und sonstige Daten wie Ihr Geburtsdatum, Ihren Beruf, Ihren Familienstand, Ihr monatliches Einkommen zu gelangen und diese Daten an Dritte wie z.B. Versicherungen oder Kreditinstitute weiterzuverkaufen.

Nach dem Bundesdatenschutzgesetz dürfen Ihre gesetzlich geschützten personenbezogenen Daten, nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung an Dritte weitergegeben werden.

Achten Sie daher bitte genauestens darauf, daß Ihre gesetzlich geschützten persönlichen Daten nicht an Dritte, gerne auch als "Werbepartner" oder ähnliches euphemisiert, weitergegeben werden.

Wenn Sie dies gestatten, wird Ihr E-Mail-Postfach bald mit Werbemüll verstopft werden. Doch dies können Sie rechtlich unterbinden. Nähere kostenlose Infos hierzu finden Sie bei Rechtsanwalt Rainer Wiesehahn:

rarw.de - So schützen sich geschäftlich gewandte Spamopfer gegen Spamattacken.

Erfreulicher Weise gibt es auch anonyme Versicherungsvergleiche. Dort können Sie sich alle Beiträge anzeigen lassen, ohne Ihre persönlichen Daten zum Abschuß freigeben zu müssen, vgl.

Kostenloser Beitragsvergleich im Web

Wenn Sie bei diesem Versicherungsvergleich einen preisgünstigen Anbieter gefunden haben sollten, sollten Sie allerdings noch keinen Versicherungsvertrag mit der Versicherungsgesellschaft abschließen. Bitten Sie den Versicherer vielmehr schriftlich, telefonisch oder per E-Mail, Ihnen einen Versicherungsantrag und das Kleingedruckte zuzusenden. Vertreterbesuche sollten Sie besser ablehnen, weil diese Sie nur zum Vertragsabschluß quengeln werden.

Studieren Sie zuerst in aller Ruhe die Risikofragen in dem Versicherungsantrag sowie dessen Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) also das Kleingedruckte. Etwaige Zweifel wegen des Versicherungsschutzes oder wegen der Prämienhöhe sollten Sie schriftlich direkt mit der Versicherungsgesellschaft abklären. Wenn Sie z.B. Drachenfliegen als Sport betreiben, sollten Sie sich vom Versicherer schriftlich bestätigen lassen, dass diese risikoerhöhende Sportart keine höheren Versicherungsprämien mit sich bringt.

E-MailKommentar oder anonyme StrafanzeigeHandywebseiteDruckansicht

Schnellsuche

bei infochef.de
Suchbegriff eingeben
Bitte nicht ausfüllen:
Erläuterungen

Hat Ihnen unsere Seite weitergeholfen?
Ja Nein 
Etwaiger Kommentar:

Was kostet ein Anwalt?
Streitwert eingeben
Bitte nicht ausfüllen:
und kostenlos Anwalts- und Gerichtskosten prüfen
© Rainer Wiesehahn Erläuterungen
Abzocke im Internet
Arbeit finden
Geschenke
Finanzierung
Gesundheit
Lernen
Recht
TV & PC
Versicherungen
Sonstiges
 



Hilfe für Abgemahnte

Heimarbeit-JobsGeld mit WebsitesBesser PKV oder GKV?Wozu eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Versicherungsvergleiche Immobilien in SpanienNach Spanien auswandernSpanisch lernen?

Geschwindigkeit beim Sport berechnenNie wieder rauchen?