.
© infochef.de - Günstigste Versicherung finden - PKV Vergleich © infochef.de - Verbraucherinfos Jobs & Recht
HomeSitemapÜber unsImpressum
»Startseite »Gewerbeauskunfts-Zentrale«

Haben Sie auch das Formular "Gewerbeauskunfts-Zentrale" von der GWE-Wirtschaftinformations GmbH unterschrieben und abgeschickt und die Gewerbeauskunfts-Zentrale nervt nun, dass Sie jedes Jahr 569,06 Euro zahlen sollen?

Abofalle der Gewerbeauskunfts-Zentrale GWE Wirtschaftsinformations GmbH von 10.10.2012

Dieser Preis ist völlig überteuert und möglicherweise sogar sittenwidrig. Eintragungen in Internetbranchenbücher sind normalerweise kostenlos, vgl:

Internetbranchenbuch von Google Services

Internetbranchenbuch der "Gelben Seiten"

Doch erfreuerlicher Weise können Sie die Gewerbeauskunfts-Zentrale mit einem BGH-Urteil tüchtig ärgern, damit Sie die 569,06 Euro nicht zahlen müssen. Der GWE-Gewerbeauskunfts-Zentrale-Mitinhaber Andreas Kaltenmeier in Frechen bei Köln braucht keinen zweiten Ferrari.

Dank BGH-Grundsatzurteil können Sie die Zahlung der 569,06 Euro erfolgreich verhindern. Normalerweise reicht ein Einschreiben mit Rückschein, mit dem Sie den zweijährigen Abovertrag in Höhe von 2 x 569,06 Euro, insgesamt 1.138,12 Euro, anfechten, widerrufen und hilfsweise kündigen.

Dieses Schreiben müssen Sie sehr sorgfältig begründen, damit Sie einem Rechtstreit gelassen entgegen sehen können. Diese Begründung gelingt Ihnen oder Ihrer Anwaltskanzlei am besten, wenn Sie sich ausdrücklich auf das vorgenannte BGH-Grundsatzurteil beziehen und die Urteilsgründe auch in Ihrem Schreiben mit eigenen Worten anführen.

Hier reichen maximal 3 Sätze aus. Danach fordern Sie die GWE-Wirtschaftinformations GmbH mit Fristsetzung und Datum auf, Ihnen schriftlich zu bestätigen, dass Sie nicht verpflichtet sind, jedes Jahr 569,06 Euro zu zahlen. Das gleiche gilt für angebliche Anwaltskosten, Mahngebühren oder Inkassogebühren.

Wenn Sie dieses Schreiben per Einschreiben mit Rückschein, per Boten, gegen Empfangsbekenntnis oder per Gerichtsvollzieher der GEW-Wirtschaftinformations GmbH zustellen, haben Sie den wichtigen Nachweis, dass die GWE Ihre Anfechtung auch erhalten hat.

Erfahrungsgemäss wird die GEW-Wirtschaftinformations GmbH sonst behaupten, dass sie Ihr Anfechtungsschreiben nicht erhalten hat.

Wenn die GEW-Wirtschaftinformations GmbH innerhalb der gesetzten Frist nicht gehorcht, können Sie zum Anwalt gehen und negative Feststellungsklage erheben.

Die diesbezüglichen Anwalts- und Gerichtskosten muss die GEW-Wirtschaftinformations GmbH zahlen, vgl mein Anerkenntnisurteil:

Beweis: Urteil AG Dortmund vom 11.11.2013

Informationen zur Rechtsschutzversicherung

Falls Sie Hilfe benötigen wegen der Mahnungen der GWE-Wirtschaftsinformations GmbH, bekommen Sie bei uns eine kostenlose Erstberatung. Senden Sie uns eine kostenlose E-Mail oder füllen Sie das Formular unten aus, wir rufen Sie dann zurück oder antworten Ihnen per e-Mail.

Benutzername Pflichtfeld 
E-Mail-Adresse Pflichtfeld
(wird nicht veröffentlicht)
Textfeld:
 Pflichtfeld 

Bitte nicht ausfüllen:




Was Sie vielleicht auch interessiert:

Mahnung GWE anfechten

Muster Strafanzeige gegen GWE vom Anwalt für 17,95 Euro und so 250 Euro und viel Zeit sparen

Spendenaufruf

Spenden

Zurück von dieser Seite zum Index von "Abzocke im Internet"

Zurück von "Gewerbeauskunfts-Zentrale 569,06 Euro nicht zahlen dank BGH-Urteil " zur Homepage von infochef.de, dem Infoportal für Recht, Finanzen, Sprachen und Versicherungen

Diese Seite bei Facebook, Twitter, Google Plus oder LinkedIN weiterempfehlen:

Artikel bei Facebook weiterempfehlen Artikel bei Blinklist speichern Artikel bei Del.icio.us speichern Artikel bei Folkd speichern Artikel bei Google Bookmarks speichern Artikel bei Linkarena speichern Artikel bei Mister Wong speichern Artikel bei Oneview speichern Artikel bei LinkedIN weiterempfehlen Artikel bei  Google Plus weiterempfehlen

E-MailKommentar oder anonyme Strafanzeige Nach oben HandywebseiteDruckansicht
E-MailKommentar oder anonyme StrafanzeigeHandywebseiteDruckansicht

Schnellsuche

bei infochef.de
Suchbegriff eingeben
Bitte nicht ausfüllen:
Erläuterungen

Hat Ihnen unsere Seite weitergeholfen?
Ja Nein 
Etwaiger Kommentar:

Was kostet ein Anwalt?
Streitwert eingeben
Bitte nicht ausfüllen:
und kostenlos Anwalts- und Gerichtskosten prüfen
© Rainer Wiesehahn Erläuterungen
Abzocke im Internet
Arbeit finden
Geschenke
Finanzierung
Gesundheit
Lernen
Recht
TV & PC
Versicherungen
Sonstiges
 



Hilfe für Abgemahnte

Heimarbeit-JobsGeld mit WebsitesBesser PKV oder GKV?Wozu eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Versicherungsvergleiche Immobilien in SpanienNach Spanien auswandernSpanisch lernen?

Geschwindigkeit beim Sport berechnenNie wieder rauchen?

    Seit 2004 Infoportal für Recht, Versicherungen, Finanzen, Sprachen und Chefs © Copyright: infochef.de an der Seite Gewerbeauskunfts-Zentrale 569,06 Euro nicht zahlen dank BGH-Urteil