.
© infochef.de - Günstigste Versicherung finden - PKV Vergleich © infochef.de - Verbraucherinfos Jobs & Recht
HomeSitemapÜber unsImpressum
»Startseite »Abzocke im Internet »Handy Abofalle«English

Hier erfahren Sie, wie Smartphone-Besitzer mit einer Handy Abofalle abgezockt werden, und wie Sie sich gegen betrügerische Inkassomethoden und rechtswidrige Telefonsperren wehren.

Übersicht:

  • Wie Handybesitzer mit Handy Abofallen abgezockt werden
  • Musterschreiben wegen Handy Abofalle
  • Falsche Handyrechnung erfolgreich bestreiten
  • Abzocker ärgern, Smartphone behalten
  • Rechtsschutz gegen falsche Handyrechnungen und Drohbriefe durch Abzock-Kanzleien.

Wie Handybesitzer mit Handy Abofallen abgezockt werden

Haben Sie irgendwo im Internet Ihre Handynummer eingegeben und dabei irgendwelche Hinweise im Kleingedruckten übersehen?

Dann geht es Ihnen wie tausend anderen Surfern auch. Sie sind in eine Abofalle im Internet getappt. Laut der AGB des Abofallen-Betreibers haben Sie angeblich ein Abo für Ihr Handy abgeschlossen, das alle 5 Tage z.B. 2,99 Euro kosten soll und sich automatisch um weitere 5 Tage verlängert.

Weitere Handyabzockereien bestehen in Handy Abofallen durch Handywerbung. In diese Handy Abofalle mit Handywerbung tappen Smartphon-Surfer, wenn sie eine Werbeseite für ihr Handy aufrufen.

Diese Handyabzockseiten bzw. Handy Abofallen enthalten meistens ganz oben am Seitenanfang einen kleinen Hinweis, wonach beim Anklicken eines anderen Links ein kostenpflichtiges Abo abgeschlossen wird.

Diese Handy-Abzockseite ist absichtlich so gestaltet, dass der Handysurfer den Hinweis auf das kostenpflichtige Abo beim Scrollen übersieht und beim Klicken auf ein Logo die Handy-Abofalle zuschlägt. Die Handy-Abofallenseite ist so programmiert, dass beim Klicken auf "Bestellen" im Hintergrund ein Konto erstellt wird und dessen Kosten von dem Mobilfunkbetreiber gleich miteingetrieben werden.

Bei diesen Handy-Abofallen entstehen oft monatliche Kosten von 60 Euro für nutzlose Abos, die der Handy-Surfer gar nicht abschliessen wollte. Je nach Mobilfunkbetreiber lauten diese Handy-Abofallenkosten auf den Handyrechnungen "Leistungen Dritter" oder "Mehrwertdienste".

Wenn Sie diese fragwürdigen "Mehrwertdienste" widerspruchslos von Ihrem Konto abbuchen lassen, können die Handy-Abofallenbetreiber Ihnen entgegenhalten, dass Sie den Handyabovertrag anerkannt haben. Sie sollten daher sowohl beim Mobilfunkanbieter als auch bei dem Handy-Abo-"Anbieter" schriftlich per Gerichtsvollzieher, per Boten oder per Einschreiben mit Rückschein den vermeintlichen Abo-Vertrag widerrufen, anfechten und hilfsweise kündigen.

Musterschreiben wegen Handy Abofalle

Ein solches Musterschreiben zum Bestreiten, Widerrufen und Anfechten des vermeintlichen Handy-Abos können Sie kostenlos auf den Webseiten der Verbraucherzentrale herunterladen.

Falsche Handyrechnung erfolgreich bestreiten

Die falsche Handyrechnung müssen Sie unbedingt beim Handy-Fallenanbieter und bei dem Mobilfunkanbieter schriftlich per Gerichtsvollzieher, per Boten oder per Einschreiben mit Rückschein bestreiten.

Dieser schriftliche Widerspruch ist sehr, sehr wichtig aus folgenden Gründen:

  • Bei einer falschen Handyrechnung haben Sie nach § 45i TKG (Telekommunikationsgesetz) das Recht, binnen 8 Wochen die falsche Handyrechnung zu beanstanden und ein technisches Prüfprotokoll zu verlangen, das für den Mobilfunkanbieter sehr, sehr teuer sein wird. Weitere Infos zu diesem mächtigen Gegenangriffsmittel finden Sie bei
    Wie wehre ich mich gegen strittige Telefongebühren
  • Wenn Sie die falsche Handyrechnung nachweislich bestritten haben, darf der Mobilfunkbetreiber, Ihre persönlichen Daten wie Vorname, Nachname, Adresse, Geburtsdatum usw. nicht an eine Auskunftei wie die Schufa-Holding weiterleiten. Tut er es dennoch, verstösst er gegen das Bundesdatenschutzgesetz. Wie Ihnen in diesem Falle oder bei einer blossen Drohung mit einer Schufa-Anzeige Ihr Landesdatenschutzbeauftragter weiterhilft und den Mobilfunkbetreiber mit einem Bussgeldverfahren von 10.000 Euro ärgern wird, erfahren Sie im Beitrag Datenschutzmissbrauchsanzeige
  • Der Mobilfunkanbieter darf somit bestrittene Handy-Forderungen nicht bei der Schufa oder anderen Auskunfteien eintragen lassen. Falls er es dennoch tut, können Sie einstweiligen Rechtsschutz gegen den Mobilfunkanbieter auf Löschung des negativen Schufa-Eintrages erwirken.

Abzocker ärgern, Smartphone behalten

Abzocke mit Handy Abo ausnutzen, Handyvertag kündigen und Smartphone mit juristischen Tricks behalten. So wird's gemacht.
Handyvertrag kündigen wegen Abzocke mit Handy Abo, Inkasso und Handysperre

Rechtsschutz gegen falsche Handyrechnungen und Drohbriefe durch Abzock-Kanzleien.

Wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung für Vertragsrechtsschutz haben, können Sie auch einen Anwalt Ihres Vertrauens damit beauftragen, Ihnen Rechtsschutz gegen die falsche Handyrechnung zu bewilligen.

Wenn Sie der falschen Handyrechnung selber oder anwaltlich widersprochen haben, werden die Mobilfunkbetreiber ihre eigene Inkassoabteilung oder eine Anwaltskanzlei damit beauftragen, Sie mit Drohbriefen einzuschüchtern und Zahlung zu "überzeugen".

Die beliebtesten Drohungen sind Telefonsperre, Kontopfändung und Anzeige bei der Schufa Holding

Wenn Sie sich dann weigern, die falschen Rechnungsposten zu bezahlen, müssen Sie mit einer Telefonsperre rechnen.

Welches der beste Rechtsschutz gegen eine Telefonsperre ist, erfahren Sie bei Ihrer örtlichen Verbraucherzentrale oder auch online z.B. per E-Mail von jeder Rechtsanwaltskanzlei mit eigenem Webauftritt und Webformular. » Mehr erfahren

Spendenaufruf

Spenden

Verwandte Themen

Verwandte Themen zur Abzocke im Internet:

Hilfe bei Abmahnungen - 9 Tipps zur Abwehr von Abmahnungen im Internet

Gewerbeauskunfts-Zentrale ärgern und 569,06 Euro nicht zahlen dank BGH-Urteil

Muster Strafanzeige gegen GWE vom Anwalt für 17,95 Euro und so 250 Euro und viel Zeit sparen

Abmahnanwalt mit Detektei überführen und den Abzockanwalt so mit Schadensersatzklage, Berufsverbot und Knast ärgern

Vorsicht Abzocke im Internet mit Abmahnungsbetrug: sind Abmahnkanzleien, Musiker, Mandanten, Künstler und Digi...Dingenskirchen Limited möglicherweise doch strafbar wegen gewerbsmässigen Abmahnbetrug im Internet?

Faule Abmahnkanzlei kassiert 1023,16 Euro pro Abmahnung im Internet und eine ETW pro Abmahnwelle

Abzocker verklagen und Prozeß gewinnen

Smartphone billiger dank Abzocke mit Handy Abo. Handyabzocker zurückärgern

Berufsverbot und Gefängnis für Abmahnkanzleien wegen Abrechnungsbetrug, Abmahnbetrug und Geldwäsche

Sollten Sie bei der BFS Risk & collection GmbH und Telefónica Germany besser zahlen oder Rechtsmittel einlegen?

So bestraft Ihr Landesdatenschutzbeauftragter miese Abzocker und dreiste Geldeintreiber

Kostenlose Rechtsberatung bei Abzocke im Internet

Bestrafung der Internetabzocker

Nicht zahlen, sondern widersprechen

Erst reich, dann Knast oder tot.

Zurück von dieser Seite zum Index von "Abzocke im Internet"

Zurück von "Handy Abofalle Abzocke durch falsche Handyrechnungen" zur Homepage von infochef.de, dem Ratgeber für Versicherungen und Recht

Adios Internetbetrüger!

Diese Seite bei Facebook, Twitter, Google Plus oder LinkedIN weiterempfehlen:

Artikel bei Facebook weiterempfehlen Artikel bei Blinklist speichern Artikel bei Del.icio.us speichern Artikel bei Folkd speichern Artikel bei Google Bookmarks speichern Artikel bei Linkarena speichern Artikel bei Mister Wong speichern Artikel bei Oneview speichern Artikel bei Yahoo! speichern Artikel bei Yigg speichern

E-MailKommentar oder anonyme Strafanzeige Nach oben HandywebseiteDruckansicht
E-MailKommentar oder anonyme StrafanzeigeHandywebseiteDruckansicht

Schnellsuche

bei infochef.de
Suchbegriff eingeben
Bitte nicht ausfüllen:
Erläuterungen

Hat Ihnen unsere Seite weitergeholfen?
Ja Nein 
Etwaiger Kommentar:

Was kostet ein Anwalt?
Streitwert eingeben
Bitte nicht ausfüllen:
und kostenlos Anwalts- und Gerichtskosten prüfen
© Rainer Wiesehahn Erläuterungen
Abzocke im Internet
Arbeit finden
Geschenke
Finanzierung
Gesundheit
Lernen
Recht
TV & PC
Versicherungen
Sonstiges
 



Hilfe für Abgemahnte

Heimarbeit-JobsGeld mit WebsitesBesser PKV oder GKV?Wozu eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Versicherungsvergleiche Immobilien in SpanienNach Spanien auswandernSpanisch lernen?

Geschwindigkeit beim Sport berechnenNie wieder rauchen?

Deko